· 

Progressive Muskelentspannung bei Long Covid

Entspannungsverfahren sind ein wichtiger Baustein in der Long Covid Therapie

Was ist das: Long Covid  bzw. Post Covid Syndrom

wenn die Krankheit nicht verschwinden will

Immer mehr wird klar: nach einer Corona-Infektion leiden viele Betroffene noch nach Wochen oder gar Monaten an Spätfolgen. Ärzte sprechen von einem Long Covid bzw. Post Covid Syndrom, wenn Betroffene trotz längst überstandener akuter Covid-19 Infektion weiter an Beschwerden leiden. Nach neuesten Erkenntnissen betrifft dies weit mehr Personen als bislang angenommen: bis zu 80% der Erkrankten berichten von teils massiven Beschwerden, obwohl der Virus in ihrem Körper längst nicht mehr nachweisbar ist.

Eine Corona-Infektion kann noch lange Zeit später Beschwerden machen

die 5 häufigsten Long Covid Symptome

So macht uns Long Covid zu Schaffen

Betroffene berichten von einer Vielzahl verschiedenster Beschwerden, die ihre Lebensqualität oft noch Monate nach überstandener Infektion stark beeinträchtigt. Dabei sind nicht nur Patienten mit einem schweren Krankheitsverlauf betroffen. Selbst wer nur an milden Covid-19 Symptomen gelitten hat, muss damit rechnen, ein Post Covid Syndrom zu entwickeln. 

 

Um ein genaueres Bild zeichnen zu können, hat ein internationales Forscherteam jüngst Daten über Covid-spezifische Symptome aus 16 verschiedenen Studien analysiert. Folgende 5 Symptombereiche wurden am häufigsten genannt:

  • Müdigkeit und Erschöpfung ("Fatigue")
  • Kopfschmerzen
  • Störungen des Nervensystems: Konzentrations- & Denkstörungen, Schlafstörungen
  • Haarausfall
  • Atemprobleme wie Husten, Atemnot, Kurzatmigkeit

Betroffene erleben die langanhaltenden Symptome als sehr belastend. Nicht verwunderlich, dass immer mehr Patienten auch von depressiven Verstimmungen und Angstzuständen berichten.

Wie wird das Post Covid Syndrom behandelt?

In vielen kleinen Schritten die Symptome bekämpfen

Es gibt eine Vielzahl an Behandlungsansätzen, die auf die jeweiligen Symptome des Post Covid Syndroms zielen. Eine Reihe von Spezialkliniken hat sich auf die Reha-Behandlung nach Covid-Erkrankungen spezialisiert. Ein wichtiger Eckpfeiler der Behandlung ist in diesen Zentren das Einüben von Entspannungsverfahren.  

Es gibt verschiedene Entspannungsverfahren, die sich in der Praxis über viele Jahre bewährt haben: Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Meditationen, aber auch Yoga, Chi Gong oder Tai Chi.

Mit Entspannungsversfahren Post Covid Syndrom behandeln

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

Dieses beliebte Entspannungsverfahren hilft gegen viele Long Covid Symptome

Besonders beliebt ist das Entspannungsverfahren Progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Als sogenanntes „aktives Entspannungsverfahren“ (die Entspannung wird über eine Phase der aktiven Muskelanspannung erreicht), ist es ähnlich effektiv wie beispielsweise Autogenes Training oder eine Meditation. Der Vorteil von Progressiver Muskelentspannung ist, dass es einfacher zu erlernen ist. Vielfach wird deshalb die Progressive Muskelentspannung aus dem Fundus der Verfahren gewählt.

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson eignet sich besonders bei Long Covid Symptomen

Durch die gezielte Entspannung wird nicht nur der Heilungsprozess gefördert. Die Entspannung wirkt zudem der bleiernen Erschöpfung entgegen, hilft, Ängste und Stimmungsschwankungen abzubauen und fördert den Schlaf. Auch bei Kopfschmerzen hat sich die Progressive Muskelentspannung seit Jahrzehnten bewährt: durch die Übungen löst sich die Anspannung in der gesamten Muskulatur. Das Verfahren wirkt nicht nur auf die Skelettmuskulatur. Selbst die kleinsten Muskelfasern, die die Blutgefäße umschließen und für unseren Blutdruck verantwortlich sind, lassen sich erreichen. So werden nicht nur Spannungskopfschmerzen gelöst. Auch Migräneanfälle werden nachgewiesenermaßen reduziert.

Post Covid Syndrom: was kann man selbst tun?

Selbstbestimmt zur Heilung beitragen

Nicht jeder Betroffene ergattert einen der wenigen begehrten Reha-Plätze. Und auch nicht Jeder fühlt sich so stark betroffen, dass man gleich eine Reha machen möchte. 

Die Progressive Muskelentspannung lässt sich jedoch auch in Eigenregie gut erlernen. Es gibt eine Vielzahl an Gesundheitskursen bzw. Präventionskursen zum Erlernen des Entspannungsverfahrens, bei denen die gesetzlichen Krankenkassen sogar einen Großteil der Kosten übernehmen. Hierzu kann man bei den Kursdatenbanken der Krankenkassen gezielt nach einem Kurs in seiner Nähe suchen.

Seit Neuem gibt es eine weitere interessante Möglichkeit, die Progressive Muskelentspannung zu erlernen: In meinem Krankenkassen-zertifizierten Onlinekurs im Stil einer Web App haben Sie die Möglichkeit, die Progressive Muskelentspannung Schritt für Schritt, von zu Hause aus, in Ihrem eigenen Tempo zu erlernen. Sie sind nicht an einen Kurstag oder einen Ort gebunden, sondern entscheiden selbst, wann Sie in Ihrem Tagesablauf am Besten für den Kurs Zeit haben. Selbstverständlich werden auch bei dieser Web App die Kosten von den Krankenkassen anteilig oder gar komlett erstattet. Bei Interesse finden Sie hier weitere Informationen:

Web-App Progressive Muskelentspannung: Krankenkassen-anerkannter Präventionskurs

Sie suchen nach weiteren Informationen rund um Stressbewältigung und Entspannung?

In meinem Blog-Artikel zur Progressiven Muskelentspannung im Sport erfahren Sie, wie Progressive Muskelentspannung die Konzentration erhöht und zu einem besseren Körpergefühl verhilft.

Auf meiner Homepage finden Sie Infos rund um Stressbewältigung und Entspannung.