Fettstoffwechsel-Störungen sind vielseitig: Hyperlipidämie, Hypercholesterinämie, Hypertriglyceridämie und viele mehr

Zu hohe Blutfettwerte sind ein ernst zu nehmender Risikofaktor für die Entstehung oder Verschlimmerung von Atherosklerose (Arterienverkalkung) und dadurch Herz-Kreislauf-Erkrankungen bis hin zu Herzinfarkt und Schlaganfall. Man spricht vom kardiovaskulären Risiko. Die Veränderungen im Fettstoffwechsel sind deshalb so tückisch, weil sie erst dann zu wahrnehmbaren Beschwerden führen, wenn die Arterienverkalkung bereits weit fortgeschritten ist. Häufig ist  die Fettstoffwechselstörung ein Zufallsbefund und wird bei einer routinemäßigen Blutuntersuchung entdeckt. 

 

Es gibt eine große Vielzahl an unterschiedlichen Fettstoffwechselstörungen. Glücklicherweise sind nicht alle mit einem gleich hohen Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten verbunden. Ausserdem lassen sich die allermeisten Fettstoffwechselstörungen über eine Umstellung des Lebensstils und ein paar kleine Veränderungen in den Ernährungsgewohnheiten gut in den Griff bekommen.

 

Im Anamnesegespräch klären wir Ihr individuelles Risiko für die Entstehung von Gefäßveränderungen. Im Zweifelsfall veranlassen wir weiterführende Blutuntersuchungen in Zusammenarbeit mit AdIF, der Akademie für integrale und differenzierte Fettstoffwechseltherapie. So können wir die Fettstoffwechselstörung eingrenzen und für Sie persönlich massgeschneiderte Ernährungsempfehlungen entwickeln. Denn nicht jeder muss auf Cholesterin in der Ernährung verzichten, nur weil sein Cholesterinwert zu hoch erscheint.

Hypercholesterinämie

Bei dieser Form der Erkrankung ist das Cholesterin im Blut erhöht. Es gibt verschiedene Varianten. Die Ursachen für die Erhöhung bestimmen, welche Änderungen an Ernährung und Lebensstil erfolgsversprechend sind, um langfristig Ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken.

 

Hypertriglyceridämie

Hypertriglyceridämien lassen sich nicht immer leicht erkennen. Bei einer Hypertriglyceridämie sehen wir nicht zwangsläufig zu hohe Triglyceridwerte im Blut. Nicht selten versteckt sich eine Hypertriglyceridämie z.B. hinter zu hohen Cholesterinwerten. Und nicht jede Hypertriglyceridämie hat ein hohes Risiko für Gefäßverkalkungen. Eine genaue Diagnose ist wichtig, um Ihr Risiko abschätzen zu können und die Ernährungsempfehlungen entsprechend anzupassen.

 

Lipoproteinämien

Dieser Ausdruck ist ein Sammelbegriff für viele weitere Störungen im Fettstoffwechsel. Hierzu zählen beispielsweise die Lipoprotein (a) Hyperlipoproteinämien sowie die Dysbetalipoproteinämien  Eine genaue Anamnese und Diagnose hilft uns, für Sie passende Empfehlungen zu finden, die zielgerichtet Ihren Fettstoffwechsel in die richtigen Bahnen lenkt.

 


meine Qualifikation: akkreditierte Fettstoffwechseltherapeutin (AdIF)

In der Zeit von 2018 bis 2020 habe ich mich von Prof. Dr. med. Werner Richter an der Akademie für differenzierte und integrale Fettstoffwechseltherapie in 16 Weiterbildungstagen (über 250 Fortbildungsstunden) zum akkreditierten Fettstoffwechseltherapeuten weiterbilden lassen. So können Sie sicher sein, bei mir topaktuelle und auf Ihre persönliche Stoffwechselsituation zugeschnittene Therapieempfehlungen auf dem neuesten Stand der Wissenschaft zu erhalten. Egal, ob Sie bereits einen Herzinfarkt hatten oder ob Sie gerade erst von Ihren erhöhten Blutfettwerten erfahren haben; egal ob ein zu niedriges HDL, Probleme mit dem LDL-Cholesterin oder mit den Triglyceriden - wir finden eine individuelle Lösung, die zu Ihnen und Ihrem Lebensstil passt, so dass Sie Ihr Leben auch weiterhin geniessen können.