Nahrungsmittel-Allergien und Unverträglichkeiten

Wenn gesunde Nahrungsmittel krank machen

Allergien und Intoleranzen auf Nahrungsmittel können hinter einer ganzen Reihe unterschiedlicher Symptome und Krankheitsbilder stecken:

Ernährungsberatung bei Allergien und Unverträglichkeiten verspricht Linderung

MAGEN & DARM

Symptome wie Verstopfung, Durchfall, Reizdarm, Übelkeit, Sodbrennen

HAUT

Dermatologische Prozesse wie Hautausschläge, Neurodermitis, Schuppenflechte, Juckreiz, Quaddeln, Kribbeln

NERVENSYSTEM

Neurologische Symptome wie Kopfschmerzen, Migräne bis hin zu depressiven Verstimmungen

LUNGE

Atembeschwerden wie Schnupfen, Husten, chronische Sinusitis bis hin zu Asthma

PSYCHE

Angstzustände, Reizbarkeit, chronische Müdigkeit

WEITERE BESCHWERDEN & KRANKHEITSBILDER

Gelenkschmerzen und -entzündungen, Fibromyalgie, chronisches Erschöpfungssyndrom


Doch es ist nicht immer leicht, den Auslöser zu identifizieren. Liegt es an einer Lebensmittelallergie, oder steckt eine Nahrungsmittelunverträglichkeit dahinter? Oder haben die Beschwerden vielleicht einen ganz anderen Grund?

 

Gemeinsam nehmen wir uns viel Zeit und gehen Ihren Symptomen auf den Grund. Ist der Auslöser gefunden, sind die Betroffenen erst einmal erleichtert. Ein oftmals langer Leidensweg hat einen Namen bekommen, man freut sich, endlich etwas "tun" zu können.  


 

Jetzt ist es wichtig, nicht auf Pauschalempfehlungen aus dem Internet zu vertrauen. Allzu oft finden sich dort lange, oftmals von Laien zusammengestellte, Listen mit Lebensmitteln, auf die man zukünftig angeblich verzichten muss. An Lebensqualität ist mit solchen Listen nicht mehr zu denken. Möglicherweise nehmen die Symptome  langfristig sogar zu, auch wenn kurzfristig die Beschwerden verschwunden scheinen. 

Statt dessen erarbeiten wir eine auf Sie individuell abgestimmte Strategie, legen verträgliche Mengen fest und achten auf eine nach wie vor abwechslungsreiche Ernährung, die so nah an Ihren Vorlieben und Gewohnheiten bleibt wie nur irgend möglich. Damit Sie Ihre Beschwerden langfristig in den Griff bekommen.

Häufige Nahrungsmittel-Intoleranzen

zum Glück meist gut zu Behandeln

Laktoseintoleranz

Laktoseintoleranz

Etwa jeder 5. Deutsche hat Probleme mit dem Milchzucker, der sogenannten Laktose. Zum Glück müssen die allermeisten Betroffenen nicht komplett auf Milch und Milchprodukte verzichten. Bei mir erfahren Sie, wie sie geschickt auswählen und kombinieren, um trotz Milchzuckerunverträglichkeit, also Laktoseintoleranz ein beschwerdefreies Leben mit viel Genuss zu führen.

 

Fruchtzuckerunverträglichkeit, Fructosemalabsorption, Fruktoseintoleranz

Fruktosemalabsorption

Was viele nicht wissen: ein Zuviel an Fruchtzucker führt bei jedem Menschen zu Beschwerden. Denn unser Darm hat nur eine begrenzte Aufnahmekapazität für Fruchtzucker, also Fruktose. Bei einigen ist die Kapazität jedoch besonders niedrig. Mit einer Ernährungstherapie bringen Sie Ruhe in Ihren Darm, ohne die noch vorhandene Aufnahmekapazität weiter zu reduzieren. Viele Betroffene vertragen am Ende der Therapie sogar wieder Obst, eine der Haupt-Fruchtzuckerquellen.

 

Histaminintoleranz (HIT), Histaminunverträglichökeit

Histaminintoleranz

Sie reagieren auf Produkte wie Rotwein, Hartkäse und Salami? Ihre Beschwerden könnten auf Histamin zurückzuführen sein. Doch selbst wenn auf den ersten Blick Histamin der Auslöser zu sein scheint, muss häufig an einer ganz anderen Stelle angesetzt werden. Gerade bei einem Verdacht auf Histaminintoleranz sollten Sie nicht versuchen, die Beschwerden alleine in den Griff zu bekommen, sondern sich professionelle Hilfe durch einen zertifizierten Ernährungsberater holen.

 


Lebensmittelallergien

immens vielfältig und individuell

Pick-Test zur Diagnose von Nahrungsmittelallergien

Viele vermutete Nahrungsmittelallergien entpuppen sich zum Glück als Unverträglichkeiten. Steckt doch eine echte Nahrungsmittelallergie (also eine Überreaktion unseres Immunsystems) hinter den Symptomen, bedeutet das für den Betroffenen, dass er im Alltag seine Allergie immer im Blick haben und sich entsprechend verhalten muss. Das setzt voraus, dass Sie genau über das Allergen, sein Vorkommen und seine Kennzeichnung Bescheid wissen müssen - nur so kann es gelingen, das Allergen konsequent zu meiden. Für den Alltag ist eine genaue Anamnese und Diagnostik entscheidend, denn nicht jede Allergie ist gleich. Manche Allergiker vertragen ihr Allergen problemlos in erhitzter Form (z.B. häufig der Fall bei sogenannten Kreuzallergien). Für andere bedeuten selbst geringste Spuren Lebensgefahr. Eine sorgfältige Schulung ist das A und O - schließlich ist es immens wichtig zu wissen, wie man sich im Fall der Fälle richtig verhält.

 

Wir nehmen uns viel Zeit für eine ausführliche und sorgfältige Anamnese. Möglicherweise erhalten Sie die Empfehlung zu gezielter weiterführender Diagnostik. Anschließend lernen Sie alles Wissenswerte über Ihr Allergen und wie Sie es vermeiden können. Wir stellen uns gemeinsam der Herausforderung, Ihre tägliche Ernährung vollwertig, ausgewogen und abwechslungsreich zu gestalten, so dass alle lebensnotwendigen Vitalstoffe in ausreichender Menge enthalten sind.

 

Weitere Informationen zum Ablauf der Ernährungsberatung finden Sie unter folgendem Link: